BMW 02

Motorsport
und weiter ging´s am Ring

 

Im ersten Rennen stellte sich Michael Cahsel der Herausforderung "Nordschleife". Hierbei wurde der BMW 1600-2 unsere „Wespe“, so stark beschädigt, dass ein Neuaufbau bis zum nächsten Rennen nicht zu realisieren war.

Für Michael Cahsel und sein Team stand fest, dass die Rennsaison so nicht enden durfte. Kurz entschlossen wurde ein neues Auto gesucht.

Und wie es manchmal im Leben so ist, finden einfach gewisse Dinge zusammen, als hätten sie ein Leben lang aufeinander gewartet!

So oder so ähnlich kann man die Gegebenheit beschreiben, denn nach kurzer Zeit bot sich die Gelegenheit, ein sehr gutes Rennauto zu bekommen. Bei der ersten Besichtigung des Autos sprang bei Michael Cahsel sofort der Funke über. Der BMW 2002 Gruppe 2 war genau der Richtige. Dieses Auto musste es sein und kein anderes.

Als das Team von dem neuen Rennwagen erfuhr, kannte die Begeisterung keine Grenzen. Anhand der Farbe wurde schnell ein Name gefunden:

"Tigger"


Der weiteren Planung stand somit nichts mehr im Weg.

Das für uns zweite Rennen in der Youngtimer Trophy stand an. Angekommen in der Eifel zeigte sich zunächst wieder das gewohnte Bild. Es regnete. Das konnte jedoch der guten Laune nichts anhaben. Voller Emotionen und bereits vom Rennfieber gepackt liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Pünktlich zum Rennen hatte auch der Wettergott ein Einsehen und die Regenwolken lösten sich auf.

„Der Ritt durch die Hölle konnte beginnen“

84 Kurven auf 24,358 Kilometern, Sprunghügel, Berg und Tal. Der Kurs ist auch bei Sonnenschein und trockener Piste die anspruchvollste Rennstrecke der Welt. Ein Auf und Ab durch dichte Wälder, genannt die „Grüne Hölle“. Trotz der fehlenden Erfahrungswerte mit „Tigger“ behielt Michael Cahsel die Nerven, arbeitete so perfekt wie sein Rennauto und konnte so kontinuierlich, die Rundenzeiten verbessern. Der Lohn war eine gute Platzierung. Überglücklich wurde Michael Cahsel von seinem Team empfangen. Das Wochenende konnte als voller Erfolg gewertet werden. Die physische Anspannung fiel von allen ab und das anfängliche Pech im ersten Rennen konnte endgültig aus dem Gedächtnis gestrichen werden.

"The Tigger is born"


Freuen Sie sich mit uns auf weitere interessante Berichte, rund um den BMW 2002 Gruppe 2.



zurück   weiter